In der Bezirksklasse hat unsere Dritte einen anstrengenden Doppelspieltag letztlich erfolgreich hinter sich gebracht.

Am Freitag gegen TuS Jahn Mönchengladbach startete das Team durch zwei Doppelsiege von Norbert/Marc bzw. Jörg/Jens gut und zog mit vier Erfolgen in der ersten Einzelrunde, nur Kevin und Jörg unterlagen jeweils mit 1:3, auf 6:3 davon. Nach Norberts Niederlage gegen den starken Koninkx sorgten Kevin (3:2 gegen Wessels) und Marc (3:0 gegen Simons) für ein 8:4. Wer den Heimsieg zu diesem Zeitpunkt nur noch als Formsache ansah, irrte sich aber gewaltig. Denn trotz gleich zweier 2:0-Führungen (Jörg gegen Le und Norbert/Marc im Schlussdoppel gegen Koninkx/Simons) gingen die nächsten vier Partien allesamt verloren und die Dritte musste sich mit einem nach dem Spielverlauf natürlich bitteren, aber letztlich wohl leistungsgerechten Remis begnügen.

Am Sonntag stand dann die Auswärtspartie beim TTC Windberg II auf dem Programm und die Partie drohte an die letzten vier Spiele von Freitag anzuknüpfen. Nachdem nur Georg und Jörg ihr Doppel knapp mit 3:2 gewinnen konnten, gingen abgesehen von Marcs klarem Erfolg gegen Hildebrandt die nächsten Einzel allesamt verloren, wobei Kevin, Jan und Jörg erst nach fünf Durchgängen unterlagen – Kevin und Jörg sogar nach einer 2:0-Satzführung. Beim Stand von 2:6 stand die Truppe dann bereits mit dem Rücken zur Wand, kämpfte sich jedoch durch Siege von Georg, Norbert und Kevin zurück. Trotz Marcs klarer Niederlage gegen Esser und dem resultierenden 5:7-Rückstand steckte sie nicht auf. Georg, Jan und Jörg – letztere nach 1:2 Rückstand – gewannen jeweils ihre zweiten Einzel, sodass Norbert und Marc nach 3,5 Stunden Spielzeit mit einem klaren Sieg im Abschlussdoppel den ersten Saisonsieg perfekt machten.
Von den bisherigen sechs Saisonspielen gingen gleich fünf über die volle Distanz, was die Ausgeglichenheit der Liga eindrucksvoll unterstreicht. Umso wichtiger ist, dass das Team eine solch enge Partie endlich auch erfolgreich abschließen konnte.
Durch die drei Zähler macht unsere Dritte auch einen kleinen Sprung in der Tabelle und liegt zur Herbstferienpause mit 4:8-Punkten auf dem neunten Rang.