Neuntes Saisonspiel – siebtes Schlussdoppel – diesmal leider mit dem schlechteren Ende für Blau-Weiß. Unserer Dritten reicht gegen den Lokalrivalen TTC SW Elsen II eine zwischenzeitliche 7:4-Führung nicht zu einem Punktgewinn. Dabei ging alles so gut los: Alle Doppel gingen in fünf Sätzen an uns und Norbert konnte gegen Linnartz Kevins einkalkulierte Niederlage gegen unseren Senioren-Spieler Marcel Lehmann egalisieren. In der Mitte musste Marc seine Einzel leider verletzungsbedingt schenken und Jan zog gegen Sonnabend mit 1:3 den Kürzeren, sodass die Elsener wieder in Reichweite waren. Unten sicherte Georg mit einem souveränen Erfolg die Führung, während Jörg gegen den Ex-Blau-Weißen Ahrweiler knapp mit 2:3 unterlag.
Oben dann zwei vermeintliche Big Points! Quasi im Gleichschritt gewannen Norbert (gegen Lehmann) und Kevin (gegen Linnartz), stellten so auf 7:4 und die Weichen auf Sieg.
Pustekuchen! Leider glichen die Gastgeber durch Marcs Aufgabe sowie zwei sichere Siege von Steinhauser gegen Jan und Ahrweiler gegen Georg zunächst aus, um dann durch Winklers äußerst knappes 3:2 gegen Jörg links zu überholen und im Schlussdoppel mit einem leider recht deutlichen 3:1 die für uns sehr unglückliche Niederlage zu besiegeln. Trotz der mit 27:35 einigermaßen klaren Satzbilanz zugunsten unserer Nachbarn war der Ärger über die Pleite natürlich sehr groß, zumal man mit einem fitten Marc wahrscheinlich als Sieger vom Tisch gegangen wären.
Daran dürfen sich die Jungs jedoch nicht allzu lange aufhalten, denn schon am Dienstag geht´s bei der Ersten von Elsen ins nächste direkte Duell zweier „Kellerkinder“!