Im Vorfeld erwartete unsere erste Mannschaft beim Tabellenvierten Anrather TK eine durchaus schwere Aufgabe, die jedoch durch den Ausfall des Spitzenspielers Remco van Steenwijk zumindest theoretisch deutlich leichter werden sollte. Nach einem überraschend guten Doppelstart, alle Partien gingen letztlich souverän an uns, hofften wir auch die Aufgabe möglichst reibungslos erledigen zu können. Bis zum Stand von 7:1 gelang uns dies auch über weite Strecken. Zwar mussten Janos (gegen Molzberger) und Christoph (gegen Schnitzler) nach 2:0-Satzführungen noch über die volle Distanz gehen und Ken war bei seiner Fünfsatzniederlage gegen Reiner die Trainingspause in den letzten Wochen deutlich anzumerken, doch Nach Knuts bzw. Davids Siegen waren wir gefühlt schon fast auf dem Rückweg. Dies war uns im Anschluss leider auch anzumerken. Einstellung und Konzentration ließen zu wünschen übrig, wir haderten häufiger mit den Lichtverhältnissen und dem ungewohnten nahtlosen Hanno-Plastikball und verloren vier Spiele in Folge. Erst Christoph und David präsentierten sich auch in ihren zweiten Einzeln fokussiert und brachten den Auswärtssieg doch noch nach Hause.

Am nächsten Samstag sollten wir an unserem Doppelspieltag beim TTC Mödrath bzw. gegen den ASV Sücheln II auch bis zum Ende der Spiele konzentriert bleiben, um den zweiten Tabellenplatz weiter zu festigen.