Die Bezirksklasse-Gruppe 5 ist in dieser Spielzeit ausgeglichen wie nie. Umso wichtiger war für unsere dritte Mannschaft, der in der Rückrunde wahrscheinlich ein langer Abstiegskampf bevorsteht, ein guter Start ins Jahr 2018. Mit Edeljoker Sascha, der an 1 zwar beide Einzel knapp verlor, durch das Aufrücken der anderen Spieler Jans Ausfall dennoch kompensierte, gelang dies beim 9:4 gegen den CVJM Kelzenberg II mit Bravour.
Den Grundstein legten dabei drei Siege in den Eingangsdoppeln. Da im Anschluss zwar sowohl Sascha (2:3 gegen Schaller) als auch Kevin (1:3 gegen Winkler) verloren, dafür aber die Mitte gleich doppelt punktete (Norbert 3:1 gegen Lösch und Marc 3:1 gegen Morjan), wurde die Fürung aufrecht erhalten. Dies sollte sich auch im Anschluss nicht mehr ändern. Unten war Georg gegen Brunn chancenlos, dafür gewann Jörg ebenso deutlich gegen Biederbeck. Sascha belohnte sich gegen Winkler nicht für eine tolle Aufholjagd und unterlag 2:3, während Kevin gegen Schaller in drei knappen Sätzen die Oberhand behielt. Dadurch war es beim Stand von 7:4 wiederum an Norbert (3:2 gegen Morjan) und Marc (3:0 gegen Lösch), den Sieg perfekt zu machen.
Damit springt die Dritte mit 10:14 Punkten auf Rang 9, muss bei nur einem Zähler Vorsprung auf die Plätze 10 und 11 aber weiter fleißig punkten, um den Klassenerhalt zu sichern. Auch wenn die kommende Aufgabe beim Tabellenführer Borussia Mönchengladbach II dabei auf den ersten Blick wenig vielversprechend scheint, zeigt nicht nur das knappe Hinspiel (7:9), dass in dieser Liga in jedem Spiel etwas möglich ist!