5. Senioren-Spieltag der Saison 2017/18 – Niederlage im Spitzenspiel – TTC-BLAU-WEISS-GREVENBROICH

Nach dem Überraschungssieg gegen den Anrather TK belegte unsere Senioren-Mannschaft als Aufsteiger den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga. Am vergangenen Montag stand beim bisher verlustpunktfreien Topfavoriten TV Erkelenz das absolute Spitzenspiel der Liga an. Dieser trat neben Frank Picken und Oliver Winkelnkemper aus der Erkelenzer NRW-Liga-Mannschaft auch mit dem amtierenden Westdeutschen Vizemeister der Senioren-40 Guido Schmitz an. Komplettiert wurde das Team durch Markus Thönnisen, der im regulären Spielbetrieb für den TuS Porselen (Landesliga) aufläuft. Unsere Jungs hielten mit René Holz, Christoph Karas, Christian Camrath und Georg Schüller dagegen.
Die Doppel verliefen erwartungsgemäß. Cammi und Georg waren gegen Schmitz/Picken chancenlos, dafür bezwangen Knut und Christoph Thönnissen/Winkelnkemper mit 3:0. Auch im oberen Paarkreuz gestaltete sich das Spiel absolut ausgeglichen. Christoph zeigte gegen Schmitz eine überzeugende Vorstellung und bezwang den Linkshänder ohne Satzverlust, wohingegen Knut gegen Picken nicht zu seinem Spiel fand und ebenfalls in drei Sätzen unterlag.
Wie vorher schon zu befürchten war, erwies sich an dem Abend das untere Paarkreuz als Knackpunkt. Georg spielte gegen Thönnissen zwar gut mit, blieb beim 1:3 aber letztlich ohne reelle Siegchance und Cammi fand gegen Winkelnkemper kein richtiges Rezept (0:3).
Oben gab es im Anschluss die Chance nochmal auszugleichen und eventuell die Chance auf einen Punktgewinn zu wahren. Die beiden einzigen Fünfsatzmatches des Tages lieferten sowohl Spannung als auch sehr gute Ballwechsel. Knut fand nach verlorenem ersten Satz gegen Schmitz besser ins Spiel, ließ sich auch durch ein 10:12 im vierten Durchgang nicht beirren und siegte mit 3:2. Auch Christoph präsentierte sich gegen Picken in starker Form und war lange Zeit auf der Siegerstraße, musste sich letztlich leider dennoch mit 10:12 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Da Cammi danach auch im zweiten Einzel mit der fehlenden Rotation des Plastikballs zu kämpfen hatte und ohne Satzgewinn blieb, ging die Partie nach knapp über zwei Stunden Spielzeit mit 3:6 verloren.
Damit rutscht unsere Truppe mit 7:3-Punkten vorübergehend auch auf den dritten Tabellenplatz ab. Allerdings muss der Zweite aus Anrath ebenfalls noch gegen Erkelenz antreten, sodass die Qualifikationsrunde für die Westdeutsche Mannschaftsmeisterschaft immer noch im Bereich des Möglichen liegt!