Die Vorzeichen für das Bezirksliga-Spiel gegen Borussia Düsseldorf waren alles andere als rosig. Sowohl Christoph als auch Carsten fielen krankheitsbedingt aus und auch Norbert und Marcel im unteren Paarkreuz waren noch angeschlagen. Da die Truppe aus der Landeshauptstadt andererseits in der bislang stärksten Aufstellung auflief, war die Favoritenrolle recht klar verteilt – schon ein Punktgewinn wäre ein Erfolg gewesen!

Doch schon der Start war recht vielversprechend. Knut und Norbert gewannen souverän gegen Hüning/Gernhardt und auch Cammi/Marcel hielten gegen Belger/Burchardt sehr gut mit, zogen aber letztlich in fünf Sätzen den Kürzeren. Auch im oberen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Knut hatte vor allem mit den Aufschlägen von Hüning phasenweise große Probleme, setzte sich jedoch mit 3:2 durch. Cammi vergab gegen Belger Satzbälle zum 2:1 sowie im vierten Durchgang eine 7:1-Führung und unterlag unglücklich mit 1:3.

Unten dann die erste Überraschung: Während mit Norberts Sieg gegen Gernhardt noch durchaus zu rechnen war, wobei dieser nach zwischenzeitlicher klarer 2:0-Führung mit 11:8 im Fünften noch denkbar knapp ausfiel, war Marcels 3:1-Erfolg gegen Burchardt, der im regulären Spielbetrieb für den TTC Union Düsseldorf im mittleren Paarkreuz der Verbandsliga auf Punktejagd geht, sehr überraschend – 4:2!

Da Knut im Anschluss gegen Belger auf 5:2 erhöhen konnte, hatte Cammi völlig unverhofft schon den ersten „Matchball“, wobei er gegen den ehemaligen Zweitligaspieler Hüning als klarer Außenseiter an den Tisch ging. Doch während Cammi mit seiner Noppe gewohnt sicher agierte, hatte der Düsseldorfer Linkshänder damit große Probleme und fand in vier Sätzen nur selten das richtige Mittel. So stand nach 2,5 Stunden Spielzeit der insbesondere in der Höhe völlig unerwartete 6:2-Erfolg feststand.

Mit 9:3-Punkten stehen unsere Senioren damit weiterhin auf Platz 2 und haben in anderthalb Wochen beim TuS Wickrath die Chance mit einem Sieg die Qualifikationsrunde für die Westdeutschen Meisterschaften zu erreichen!