Am vergangenen Mittwoch trat unsere Hobbytruppe ohne große Ambitionen gegen den hoch favorisierten Tabellenzweiten aus Holzbüttgen an.
Wir wollten das Ergebnis des Hinspiels (2:8) etwas freundlicher gestalten, daher wurde unser Youngster Lennart Goetz eingesetzt.
Da aber Heinz-Theo von einer starken Erkältung noch deutlich geschwächt war und Frank urlaubsbedingt fehlte haben wir uns keine großen Chancen ausgerechnet.
Aber manchmal kommt es halt anders, als man denkt.
Unser Spitzendoppel (L. Goetz/ C.Hanning), das zwar noch nicht wirklich eingespielt ist, setzte aber schon das erste Ausrufezeichen, da sie das bisher ungeschlagene Holzbüttgener Spitzendoppel letztlich verdient im 5. Satz besiegen konnten. Der einzige Wermutstropfen war, dass sich Christof am Ende des 5. Satzes verletzt hat und sich fortan nur noch humpelnd bewegen konnte.
Auch unser Doppel 2 (H.T. Hanning / F. Moede) zeigte nach anfänglichen Schwierigkeiten eine solide Leistung und gewann ebenfalls verdient in 4 Sätzen.
Wir können uns nicht daran erinnern, wann wir gegen einen stärkeren Gegner zuletzt mit zwei Doppelsiegen gestartet sind. Die Stimmung war natürlich entsprechend gut und als unser Youngster Lennart sein erstes Einzel gegen Lekies ebenfalls recht souverän in 4 Sätzen nach Hause brachte stand es auf einmal 3:0 für uns.
Christof hat sich dann durch sein erstes Einzel gequält, musste aber letztlich dem Einser des Gegners (Heisters) zum Sieg gratulieren.
Heinz-Theo konnte man die gerade überstandene Erkältung noch deutlich anmerken, sodass er an seine guten Leistungen aus dem vergangenen Spielen leider nicht anknüpfen konnte.  Er hatte gegen Kanitz, der eigentlich der schwächste Spieler des Gegners ist, nicht wirklich eine Chance.
Als dann auch noch Friedhelm seinem Gegner (Stiefel) letztlich klar in 4 Sätzen unterlag stand es auf einmal 3:3.
Aber Lennart war an diesem Tag durch niemanden zu stoppen – er gewann gegen Heisters nach großem Kampf und anfänglichen Schwierigkeiten in 4 Sätzen und Christof hat nach einen wahren Energieleistung gegen Lekies auf 5:3 erhöht. In seinem 2. Einzel kam Heinz-Theo etwas besser zurecht, es reichte aber gegen Stiefel leider nicht zu etwas Zählbarem. Friedhelm kam gegen Kanitz auch besser ins Spiel und gewann verdient in 4 Sätzen – Zwischenstand 6 : 4.
Heinz-Theo konnte gegen Heisters nicht viel ausrichten und verlor klar. Lennart stellte dann durch einen ungefährdeten Sieg gegen Stiefel den Punktgewinn sicher. Eine weitere Energieleistung von Christof (3:0 gegen Kanitz) machte dann die Sensation perfekt – 8:5 Sieg !!
Anschließend traf man sich im Vereinsheim noch auf das ein oder andere Kaltgetränk und freute sich über die gute Leistung. Christof wünschen wir an dieser Stelle eine schnelle Genesung und Heinz-Theo sollte bis zum nächsten Spiel auch wieder etwas besser in Form sein. Lennart ist leider beim nächsten Spiel verhindert, sodass unsere Aufstellung eine „Wundertüte“ sein wird.