Nach sechs deutlichen Siegen in Folge ist die Serie unserer vierten Mannschaft in der 1. Kreisklasse doch noch gerissen. Gegen den TTC BR Frimmersdorf/Neurath II trat unsere Truppe erstmals wieder ohne Georg und Jörg an und unterlag dem Tabellenführer denkbar knapp mit 6:8.

Dabei wäre sicherlich auch eine Punktteilung im Bereich des Möglichen gewesen. Patrick und Jens gewannen ihr Doppel mit 3:1, Zbigniew und Martin unterlagen ebenfalls in vier Sätzen. An 1 und 2 hatten unsere Gäste dann entscheidende Vorteile. Sowohl unser ehemaliger Spieler Rolf Hartwig als auch Ludwig Mertens blieben in ihren insgesamt sechs Einzeln ohne Niederlage. Insbesondere Rolf musste sich gegen Zbigniew enorm strecken, um einen 0:2-Satzrückstand noch zum Sieg zu drehen. Auch gegen Jens hatte Rolf seine Probleme und gewann durchaus glücklich mit 3:1. Etwas ärgerlich war, dass Patrick nach seiner bisherigen Siegesserie diesmal nicht seinen besten Tag erwischte und nur gegen Abels gewann. Das „Break“ im unteren Paarkreuz gelang den Frimmersdorfern in der zweiten Einzelrunde, als Martin gegen Fischer mit 1:3 den Kürzeren zog. Dennoch hatten unsere Jungs am Ende noch die Chance, das Remis zu sichern, da Martin gegen Mertens stark kämpfte und den Routinier in den Entscheidungssatz zwang, diesen aber letztlich mit 6:11 verlor.

Gerade mit Blick auf das Fehlen von Georg und Jörg ist die Leistung gegen den Ligaprimus natürlich dennoch aller Ehren wert. In dieser Form sollte ein Erfolg am letzten Spieltag in Zons definitiv machbar sein!