Die beeindruckende Aufholjagd in der Rückserie wurde von der vierten Mannschaft mit dem direkten Klassenerhalt belohnt. Beim direkten Konkurrenten um Platz 6 TTV Zons II gelang dem Team ein 8:4-Erfolg und sogar der Sprung auf Platz 5.

Überragender Mann bei den Blau-Weißen war wieder einmal Patrick, der sich im Laufe der Saison im Windschatten von Georg und Jörg zu einem echten Spitzenspieler in der 2. Kreisklasse gemausert hat und in der Rückrunde eine 16:2-Bilanz aufweist. In Zons gewann er sowohl alle drei Einzel als auch das Doppel mit Zbigniew, der im Einzel einen weiteren Zähler beisteuerte. Die anderen Zähler holten Jens, der sich sowohl gegen Seifert als auch gegen Mohr mit 3:2 durchsetzte, und Marcel (3:1 gegen Seifert). Dabei hatten unsere Jungs inbesondere in den engen Partien zumeist mehr Glück als beim letzten Spiel gegen Frimmersdorf. Drei der vier Fünfsatzmatches gingen an Blau-Weiß, einzig Jens unterlag Ludwig in der Verlängerung des Entscheidungssatzes.

Als zweitbeste Rückrundenmannschaft hat die Vierte eindrucksvoll bewiesen, dass sie den Klassenerhalt definitiv verdient hat. In Anbetracht der deutlichen Erfolge mit Georg und/oder Jörg hätte man zu Saisonbeginn auch durchaus den Aufstieg einpeilen können, wobei aber zu Saisonbeginn nicht abzusehen war, dass eventuell auch wieder eine Sechsermannschaft infrage kommen könnte. Wir werden sehen, wie sich die Planungen für die nächste Saison entwickeln werden. Es ist auf jeden Fall sehr erfreulich, dass gerade unsere beiden Rückkehrer Patrick und Jens wieder viel Spaß am Tischtennis haben und auch unseren Trainingsalltag regelmäßig bereichern!