Unser alljärliches Frühjahrsturnier ist nach drei strapaziösen, aber auch erfolgreichen Tagen gestern Abend zu Ende gegangen. Dabei war der neue Termin direkt nach Saisonende ein voller Erfolg – 402 Teilnehmer bedeuten für uns einen Teilnehmerrekord und sind für alle Beteiligten der Lohn für eine anstrengende und aufwändige Vorbereitung und Durchführung des Turniers.

Bereits am Freitag deutete sich an, dass sich die Terminänderung auszahlen sollte – in den drei Herrenklassen fanden insgesamt 136 Spieler den Weg in unsere Halle. Dabei war wie schon bei den Stadtmeisterschaften die Herren-C-Konkurrenz mit 69 Teilnehmern die größte Klasse des Wochenendes und fand um 3:19 Uhr am frühen Samstagmorgen mit Sascha Helten sogar einen blau-weißen Sieger. In der Herren-A-Klasse, die mit 22 Teilnehmern abermals nicht besonders groß, aber dennoch zufriedenstellend gefüllt war, setzte sich Yannic Lennertz vom NRW-Liga-Aufsteiger SuS Borussia Brand nach einem 0:2-Satzrückstand gegen Regionalligaspieler Pascal Altmann vom TTC Schwalbe Bergneustadt durch, während für die drei blau-weißen Teilnehmer Michael Schüller, René Holz und Janos Pigerl jeweils im Viertelfinale Endstation war.

Auch Tag 2 verlief aus unserer Sicht sehr erfolgreich. Zwar war in den drei Herrenkonkurrenzen mit insgesamt 81 Teilnehmern noch etwas Luft nach oben, dafür übertraf die Jungen-C-Klasse (32 Teilnehmer) alle Erwartungen. Dort war Junhao Cheng vom VfL Borussia Mönchengladbach nicht zu schlagen, während bei den Jungen-A Jason Lindenhofen (TV Dellbrück) siegte. Neben dem sportlichen Teil kam auch der Stand unseres Partners spinfactory.de mit zahlreichen guten Angeboten gut an. Mit dem Finale der 1800er-Klasse zwischen Zakaria Agardouh und Florian Meyer (3:0) fand der Tag bereits ca. um 19:30 Uhr ein unerwartet frühes Ende.

Trotz der guten 126 Teilnehmer am Samstag schien das Erreichen der sehr offensiv angepeilten 400er-Marke vor dem Sonntag eher unwahrscheinlich, doch um 13:15 Uhr ging mit dem 41. Teilnehmer der Herren-I-Konkurrenz tatsächlich die 400. Meldung ein – und sorgte bei allen anwesenden Helfern natürlich für große Begeisterung! Zuvor hatte sich in der Jungen-B-Klasse Jens Lindemann von den TTF Füchse Myhl in einem spannenden Finale mit 3:2 gegen Janis Herbst (TTC Rheindahlen) durchgesetzt. Die drei Herrenklassen verliefen nahezu parallel, sodass um ca. 20 Uhr mit Milan Koslowsky von der DJK spinfactory Köln bei den Herren-G der letzte Sieger des Wochenendes feststand.

Aus Vereinssicht sind wir mit dem Verlauf und dem Ergebnis des Wochenendes absolut zufrieden und hoffen, dass dies auch für die (meisten) Teilnehmer gilt. Auch abseits vom Tisch fand unsere Cafeteria bei Spielern und Betreuern großen Anklang, sodass wir am Samstag sogar nochmal Getränke und Würstchen nachordern mussten. Angesichts dieser Rückmeldungen ist unsere Motivation natürlich groß, auch die Stadtmeisterschaften 2018 zu einer ähnlich gelungenen Veranstaltung zu machen! 🙂

Wir bedanken uns bei allen Helfer und Organisatioren sowie natürlich auch den Spielern und Betreuern und hoffen, möglichst viele von Euch auch bei den kommenden Turnieren begrüßen zu dürfen!

Blau-Weiße Grüße,

Euer Turnier-Team

PS: Wir wollen versuchen, den Ablauf und das „Drumherum“ des Turniers stetig zu verbessern, um möglichst alle Beteiligten zufrieden zu stellen. Dafür sind wir uns natürlich Euren Bewertungen des Turnieren gegenüber aufgeschlossen. Wenn Ihr also positive oder negative Kritik sowie Verbesserungsvorschläge äußern wollt, könnt Ihr dies gerne via Facebook oder per Mail (rrabiega1969@aol.com oder janos.pigerl@web.de) tun.