10.09.

Nach dem furiosen Auftaktsieg gegen Baal hatte sich unsere dritte Mannschaft auch für das Spitzenspiel in der Bezirksklasse beim JTTC Hochneukirch einiges vorgenommen. Zwar war Carsten nicht mit an Bord, doch auch mit Jörg an 6 wollte das Team etwas Zählbares mitnehmen. Dieses Vorhaben scheiterte leider ziemlich kläglich – nach 2,5 Stunden stand eine verdiente 3:9-Niederlage zu Buche.
Schon der Start verlief dabei nicht wie geplant. Zwar siegten Sascha und Cammi letztlich souverän gegen Schiffer/Schüller, doch nach Niederlagen von Norbert und Jörg (1:3 gegen Brigante/Coumans) und Kevin/Sascha K. (0:3 gegen Gaißmaier/Schmitz) stand es 1:2. Im oberen Paarkreuz hatten es Sascha und Cammi wie erwartet schwer. Nur Cammi konnte gegen die Ex-Blau-Weißen Brigante und Schiffer jeweils einen Satz gewinnen, war letztlich aber ebenso chancelos wie Sascha, der sogar ohne Satzgewinn blieb. Die Mitte brachte uns zunächst zurück ins Spiel. Kevin (3:1 gegen Coumans) und Norbert (3:0 gegen Gaißmaier) siegten sicher und stellten auf 3:4. So war die Hoffnung groß, dass nach den Partien im unteren Paarkreuz sogar die erste Führung winken könnte, doch sowohl Jörg als auch Sascha mussten ihren Gegnern gratulieren. Insbesondere Jörgs knappes 2:3 gegen Schmitz war dabei sehr unglücklich. So stand es nach dem zweiten Durchgang im Spitzenpaarkreuz schon 3:8. Norbert hätte gegen Coumans durchaus noch die Chance auf Ergebniskosmetik gehabt, doch wie es an so einem Tag nunmal läuft, ging auch dieses Spiel mit 1:3 an die Gastgeber.
Die Gesichter nach dem Spiel waren natürlich dem Spielverlauf entsprechend lang und die Enttäuschung groß. Dennoch ist trotz der Niederlage natürlich noch nichts verloren. Wenn man ernsthaft oben mitspielen will, muss man sich in den nächsten Spielen aber definitiv anders präsentieren. Das nächste Heimspiel gegen die TTF Füchse Myhl steht erst am 29.9. auf dem Programm, bis dahin sollten im Team alle Wunden geleckt sein!

Die Punkte für Blau-Weiß holten:
Helten/Camrath, Schüller, Theis