Bei einem 1:8 von verpassten Chancen zu sprechen, ist natürlich etwas albern. Der Sieg der Gäste geht auch mit Sicherheit in Ordnung, doch angesichts der Tatsache, dass alle drei Fünfsatzspiele an die Rommerskirchener gingen, hätte die Partie auch durchaus etwas ausgeglichener verlaufen können. Doch Heinz-Theo und Friedhelm zeigten sowohl im Doppel als auch in ihren jeweils zweiten Einzeln Nerven und unterlagen in fünf Sätzen. So sorgte Frank mit einem 3:1 über Giesen für den blau-Wißen Ehrenpunkt, bevor nach ca. 1,5 Stunden die klare Heimniederlage feststand.

Den Punkt für Blau-Weiß holte: Röder