Nach der Partie in Weckhoven wussten die Spieler unserer Vierten nicht so recht, was sie vom Ergebnis halten sollten. Zwar war das 8:8 sowohl von der Ausgangslage als auch vom Spielverlauf eher enttäuschend, doch trotz des Punktverlustes ist unsere vierte Mannschaft neuer Tabellenführer der 1. Kreisklasse.
Die Einzelergebnisse lesen sich recht deutlich. Während Daniel, Sascha und Jörg von 1-3 nichts anbrennen ließen und alle sechs Punkte holten, waren von 4-6 die Gastgeber deutlich im Vorteil. Einzig Zbigniew konnte im zweiten Durchgang den vermeintlich vorentscheidenden Zähler zum 8:5 gegen Kannen holen. Doch Gerd und Lennart verloren nach 2:1- bzw. sogar 2:0-Satzführung noch in fünf Sätzen und blieben wie im ersten Durchgang sieglos, sodass nach knapp drei Stunden das Schlussdoppel entscheiden musste. Trotz der deutlich besseren Einzelspieler fanden Daniel und Sascha nicht wirklich zu ihrem Spiel und mussten Müller/Schaufelberger in drei Sätzen gratulieren.
Dadurch verliert das Team zwar die weiße Weste, bekräftigt aber natürlich seine Aufstiegsambitionen. Nach den Herbstferien geht´s mit zwei Spielen gegen Büderich und Bedburdyck weiter, ehe die vermeintlichen Spitzenspiele gegen Frimmersdorf und Neukirchen anstehen.

Die Punkte für Blau-Weiß holten: Günther/Kofferath, Günther (2), Kofferath (2), Weis (2), Luczynski